Jugendproben

 

Flötenprobe

Bei den Jugendproben des Spielmannszuges werden den Jugendlichen Grundlagen der Musiktheorie, wie z.B. die Notenlehre, aber auch die Besonderheiten der Marschmusik vermittelt.
Sobald die Grundlagen sitzen und sich die Griffe ins Gedächtnis eingeprägt haben, geht es auch schon ans Eingemachte: die ersten Märsche werden gelernt. Dies geschieht im ersten Teil der Probe, die nach Flöten und Trommeln getrennt abgehalten wird.
Im Anschluss daran findet eine Gemeinschaftsprobe statt, in der alle Musiker die bereits gelernten Märsche zusammen spielen. Hierbei wird gleichzeitig auch auf die Formalia des Spielmannszuges geachtet. Die Kinder lernen bereits sehr früh, wie sie sich bei einem Auftritt verhalten sollen, damit sie auch früh an Auftritten des Vereins teilnehmen und daran Spaß gewinnen können.
Zu diesem Zweck finden im Sommer auch Marschproben auf dem großen Wiemers-Meyerschen Hof statt, bei denen alle das Marschieren im Gleichschritt, sowie besondere Kommandos, wie „Links um“, üben können.

Gemeinschaftsprobe                                    Marschprobe

Die Proben des Spielmannszugs finden immer freitags im Bürgerhaus in Ottbergen statt. Interessierte können sich beim Vorstand melden oder einfach mal reinschauen. Der Zeitplan sieht wie folgt aus:

Trommler     Flöten  
19:00 Uhr – 20:00 Uhr
Kinderprobe
19.00 Uhr – 20:00 Uhr
Kinderprobe
20:00 Uhr – 22:00 Uhr
Stammprobe
20:00 – 22:00 Uhr
Stammprobe

Die Ausbilder des Spielmannszuges geben sich stets Mühe, den Spaß an der Musik und die Gemeinschaft des Vereins weiterzugeben. Dies wird auch durch die weiteren gemeinsamen Aktivitäten gefördert.

 

Weitere Aktivitäten

Kinderschützenfest

Am Schützenfest Montag ist nachmittags immer der Kinderumzug, bei dem unsere Jugend natürlich stark vertreten ist. Wir holen das Kinderkönigspaar beim Kinderkönig ab und marschieren nach einer kurzen Parade in das Zelt ein. Dort gibt es für die Kinder Kuchen und Sprudel. Im weiteren Verlauf werden verschiedene Spiele für die Kinder veranstaltet, bei denen meist auch das Kronprinzenpaar vorbeischaut und mitmacht.

 

Halloween

Halloween

Jedes Jahr an Halloween veranstalten wir eine Kostümparty mit Übernachtung für unsere Kinder und Jugendlichen. Wir treffen uns in unserem Vereinsraum, wo es ein Gruselbüfett gibt und wir Halloweenspiele spielen. Besonders beliebt ist das Spiel „Die Gemeinde“, bei dem sich einige der Mitspieler in Werwölfe verwandeln und die wehrlosen Bürger in der Nacht töten. Das Ziel der Bürger ist es, die Wölfe durch Vermutungen und Abstimmungen zu bestimmen und aus dem Spiel zu nehmen. Das Ziel der Werwölfe ist es, die Gemeinde auszulöschen, ohne entdeckt zu werden. Wenn es draußen dunkel geworden ist, gehen wir auf eine Nachtwanderung. Ungefähr auf der Hälfte der Strecke wird eine Gruselgeschichte erzählt und danach dürfen die jüngsten Mitglieder, wenn sie wollen, den gleichen Weg zurückgehen. Die Übrigen gehen weiter, wo schon gruselige Geräusche und Ungeheuer darauf warten, sie zu erschrecken. Wenn wir wieder zurück sind, gibt es natürlich immer sehr viel zu erzählen und zu diskutieren, was oder wer da wohl war. Wir übernachten alle zusammen in einem großen Raum und am nächsten Tag gibt es dann ein ordentliches Frühstück, bevor die Kinder abgeholt werden.

 

Spielenachmittag

Spielenachmittag

Jedes Jahr im Dezember gibt es einen Spielenachmittag mit anschließender Nikolausfeier. Wir überlegen uns Gemeinschaftsspiele oder Einzelspiele in denen jeder Punkte sammeln kann. Am Ende werden die Punkte zusammengezählt und die Sieger in der Gruppe der Jugend und der Gruppe des Stamms (ab 16 Jahren) bekanntgegeben. Es gibt Preise für jeden und die Sieger bekommen einen Wanderpokal. Danach kommt der Nikolaus und reflektiert das Jahr. Er ermahnt und lobt die Mitglieder und dann werden die Nikolaustüten verteilt. Es gibt Pizza und wir lassen den Abend noch schön ausklingen.